N A V I G A T I O N
 unser Verein
 Projekte - Aktionen
 Presse-Artikel
 Stadt und Land
 Verschiedenes
 
veröffentlicht 19.09.00
Litauische Lebensfreude macht Wolken vergessen 
Folkloregruppe "Suvartukas" begeistert die vollen Zuschauerreihen in der (Werdohler) Stadtmitte-Süd. Traditionelle Klänge animieren zum Klatschen  
(aus "Süderländer Volksfreund" - von Björn Althoff)


Werdohl. Wer später gekommen war, konnte in den aufgestellten Stuhlreihen in der Stadtmitte-Süd kaum noch einen Platz finden. Einzig von den Holzbänken war es am Sonntag da noch möglich, die litauischen Musiker, Tänzer und Sänger von "Suvartukas" anzuschauen.

 

Die zahlreichen Zuschauer wurden denn auch nicht enttäuscht, klatschten im Konzert-Verlauf immer mehr mit. Die osteuropäischen Gäste aus der Mendener Partnerstadt Plunge gaben von Beginn an einen Einblick in ihre Kultur. Mal eher tragend, oftmals jedoch mitreißend führten "Suvartukas" die traditionellen litauischen Lieder und Tänze vor.

Den Auftakt bildete "Nach Belieben", ein Tanz, der die Zuschauer willkommen hieß, Lebensfreude ausstrahlte und den wolkenverhangenen Himmel vergessen machte. Anschließend präsentierten die Gäste gleich eine völlig andere Facette: "Nach Litauen" war ein Lied, mit dem die Osteuropäer etwas ruhiger und gefühlvoller wurden und gesangstech
nisch einluden zu einer Reise durch ihr bezauberndes Land.

Die einzelnen Stücke wurden jeweils angekündigt von Aira Schartner. Die Lüdenscheiderin mit deutschem Vater und litauischer Mutter stimmte die Zuschauer jeweils auf das kommenden Lied ein und schlug somit eine Brücke zwischen den Kulturen.

Auch in der Pause zwischen den beiden Teilen konnten sich die Zuschauer eingehender mit der litauischen Kultur auseinandersetzen. Neben kulinarischen Genüssen wie Knoblauchbrot und litauischem Sekt wurden an einem Stand spezielle Leinentücher sowie Keramik und Holzarbeiten angeboten.
Zudem luden die osteuropäischen Gäste zum Spenden ein. Immerhin war der Eintritt frei, und "Suvartukas" sind auf ihren langen Reisen immer auch auf ein gewisses Sponsoring angewiesen.

Vor dem Konzert hatte die stellvertretende Bürgermeisterin Regine Kneist (SPD) die Litauer herzlich willkommen geheißen.
Der Choreografin Irina Baltikauskaite überreichte sie das Wappen der Stadt Werdohl.
 
 
 Datum     Titelzeile
23.04.99
Litauische Kunst,
in Mythologie des Landes tief verwurzelt
23.01.00
Hilfe, die in Litauen gut ankommt
04.03.00
In Plunge mangelt es an allem - Unterricht in kalten Schulen
16.03.00
Menden bittet zu Tisch - zum 6. Male "à la carte"
11.04.00
Rückblick: jede Menge Gutes in Plunge getan
13.04.00
Lehrerin aus Litauen hospitiert im Lahrfeld
23.05.00
Blaue Ostsee, blauer Himmel, blaue Kunst

27.05.00
OP-Geräte für Litauen

30.06.00
Deutsches Kulturzentrum
in Plunge mit Hilfe aus Menden eröffnet
19.09.00
Bunt, bunter, à la Carte!
19.09.00
Litauische Lebensfreude macht Wolken vergessen
12.10.00
Vor Ort Eindrücke verschaffen
24.03.01
Litauen
zwischen Armut und Prunk
02.05.01
Unterricht ist hier viel freier
22.05.01
Pfiffige Idee: Schlafmünzen für Plunge spenden
09.06.01
Plunge bekommt Inventar des Placida-Wohnheimes
07.09.01
Plunge hofft auf Sparmünzen
22.09.01
Bereits fünfter Transport
von Hilfsgütern sicher angekommen
26.09.01
Christa Paulson-Rennecke darf sich freuen: Bild gewonnen
19.10.01
Europa ist nicht nur ein leeres Wort
15.12.01
Feine leise Töne
W E I T E R
zum nächsten Artikel
Z U R Ü C K
zur Übersichtsseite