N A V I G A T I O N
 unser Verein
 Projekte - Aktionen
 Presse-Artikel
 Stadt und Land
 Verschiedenes
 
veröffentlicht 30.06.00
Deutsches Kulturzentrum in Plunge
mit Hilfe aus Menden eröffnet
 
Botschafter von Berg versprach Unterstützung für weitere Projekte 
Sechs Mitglieder des Vereins „Hilfe für Plunge/Litauen e.V." waren zwei Wochen unterwegs in Litauen. Der Anlass zu dieser Reise war die offizielle Eröffnung des deutschen Kulturzentrums in der Partnerstadt Plunge, „an dessen Errichtung der Verein maßgeblich beteiligt war“.

Bürgermeister Janutis, Direktor Juozas Milasius vom Saule-Gymnasium und die Schulrätin - hochkarätige Besucher
am 13. Juni 2000 bei der Eröffnung
des deutschen Kulturzentrums in Plunge.
 
 

Sabine Haake, Leiterin der Kulturabteilung in der deutschen Botschaft in Vilnius, und Christiane Bachfeld, Leiterin der Sprachabteilung des Goethe-Instituts in Vilnius zeigten sich sehr beeindruckt von diesem deutschen Zentrum in der litauischen Provinz. Sie stellten sich jederzeit als Ansprechpartner für die zukünftige Arbeit zur Verfügung und schenkten Bücher und Videos.

Nach den Tänzen der Kindertanzgruppe „Zirgelis" und deutschen Volksliedern von Schülern des Saule-Gymnasiums überreichte Ulla Amsler im Namen des Vereins „Hilfe für
Plunge/Litauen
" einen Fernseher mit Video,
500 Mark für eine Satellitenanlage sowie
300 Mark für einen einwöchigen Intensiv-
Sprachkurs.
In den Räumen des Zentrums
sind auch Ausstellungen und Konzerte
deutscher sowie litauischer Künstler
geplant. Den Anfang machte mit einer
Fotoausstellung „Frauen über Frauen"
Kristina Palauskaite aus Plunge.

Nach der sehr ereignisreichen Zeit in Plunge schloss sich eine gemeinsame Bootsfahrt im Memeldelta mit den Plunger Freunden an. In Siliute (früher Heydekrug) wurden Kontakte mit der dortigen zweiten Vorsitzende des deutschen Vereins und Lehrerin am Herder-Gymnasium, Frau Aldona, aufgenommen.
Sie informierte über die wechselvolle Geschichte dieser Stadt im früheren Memelland, aber auch über die heutige Situation, mit der deutschen Vergangenheit umzugehen.

Natürlich fuhr die Gruppe auch auf die Kurische Nehrung, besuchte dann das „Ännchen von Tharau" in Klaipeda und suchte am Strand von Palanga nach Bernstein. Zum Schluss der Litauenreise waren sie Gäste der langjährigen Freunde in Vilnius.
Diese organisierten eine Stadtführung, die Besichtigung der Burg in Trakai, der alten Hauptstadt Litauens mit SegeIn auf dem Galve-See und am letzten Abend den Besuch eines Händel-Konzerts in der Philharmonie Vilnius.

Der deutsche Botschafter Detlef von Berg zeigte sich bereits in einem Gespräch in der deutschen Botschaft in Vilnius mit den Vereinsmitgliedern sehr gut über das Engagement von „Hilfe für Plunge" informiert. Bereits drei Wochen zuvor hatte er das Kulturzentrum besichtigt. Er versprach die verschiedenen Projekte des Vereins zu unterstützen.


 
  Auch die litauische Presse in Plunge berichtete mit großen Artikeln über die Eröffnung des deutschen Kulturzentrums. Hier ein Presse-Foto von Ulla Amsler mit dem Direktor des Saule-Gymnasiums.
 
 
 Datum     Titelzeile
23.04.99
Litauische Kunst,
in Mythologie des Landes tief verwurzelt
23.01.00
Hilfe, die in Litauen gut ankommt
04.03.00
In Plunge mangelt es an allem - Unterricht in kalten Schulen
16.03.00
Menden bittet zu Tisch - zum 6. Male "à la carte"
11.04.00
Rückblick: jede Menge Gutes in Plunge getan
13.04.00
Lehrerin aus Litauen hospitiert im Lahrfeld
23.05.00
Blaue Ostsee, blauer Himmel, blaue Kunst

27.05.00
OP-Geräte für Litauen

30.06.00
Deutsches Kulturzentrum
in Plunge mit Hilfe aus Menden eröffnet
19.09.00
Bunt, bunter, à la Carte!
19.09.00
Litauische Lebensfreude macht Wolken vergessen
12.10.00
Vor Ort Eindrücke verschaffen
24.03.01
Litauen
zwischen Armut und Prunk
02.05.01
Unterricht ist hier viel freier
22.05.01
Pfiffige Idee: Schlafmünzen für Plunge spenden
09.06.01
Plunge bekommt Inventar des Placida-Wohnheimes
07.09.01
Plunge hofft auf Sparmünzen
22.09.01
Bereits fünfter Transport
von Hilfsgütern sicher angekommen
26.09.01
Christa Paulson-Rennecke darf sich freuen: Bild gewonnen
19.10.01
Europa ist nicht nur ein leeres Wort
15.12.01
Feine leise Töne
W E I T E R
zum nächsten Artikel
Z U R Ü C K
zur Übersichtsseite