N A V I G A T I O N
 unser Verein
 Projekte - Aktionen
 Presse-Artikel
 Stadt und Land
 Verschiedenes
 
veröffentlicht 23.01.00
Hilfe, die in Litauen gut ankommt
"HiIfe für Plunge": Bereits zwei Fahrzeuge gespendet - jetzt das dritte  
Am Freitag (21.01.00) hatte Ulla Amsler das
Zollkennzeichen in der Hand - nun kann auch der
dritte Gebrauchtwagen binnen dreier Monate auf
Vermittlung des Vereins "Hilfe für Plunge"
seine Reise in die neue Heimat Litauen antreten.

Nachdem auch bereits die ersten beiden
Fahrzeuge im November und Dezember an
Einrichtungen in Mendens Partnerstadt Plunge
gingen, wird der VW Passat Kombi nun der
Sozialabteilung der Stadt Plunge zugute
kommen, die ihn allerdings nicht für Behörden-
zwecke, sondern zur Weitergabe an caritative
Organisationen nutzen soll.

Darauf legt Ulla Amsler vom Verein "Hilfe für
Plunge"
sehr viel Wert. Der Initiative ihres
Vereins ist es zu verdanken, dass das nunmehr
dritte und heiß erwartete Auto in Plunge in
Dienst gestellt werden kann.
 


Bereits das dritte Fahrzeug in drei Monaten konnten Ulla Amsler und ihr Mann Peter stellvertretend für die Initiative "Hilfe für Plunge" an Vytas Mosteika übergeben, der das Fahrzeug in die Mendener Partnerstadt überführen wird.

Am Mittwoch geht die Fähre, dann wird Vytas Mosteika der Fahrer sein: Der 32jährige wird das Fahrzeug voraussichtlich am Freitag dem Plunger Bürgermeister Alexandras Lukas übergeben.
Ulla Amsler: "Ich freue mich ganz persönlich, dass wir diese Fahrzeuge vermitteln konnten. Die ersten beiden Spender möchten nicht genannt werden, aber bei dem letzten Fahrzeug kann ich nicht ohne Stolz sagen, dass es von einem Mitglied unseres Vereins zur Verfügung gestellt wurde."

Gemeinsam mit ihrem Mann Peter wird Ulla Amsler ab 8. Februar zu einem mehrtägigen Kontaktbesuch nach Plunge reisen: Im Terminplan stehen dann viele Einzelgespräche auch "auf den Dörfern" - "wir sind von vielen eingeladen worden, die uns Danke sagen und uns zeigen wollen, wie gut unsere Hilfe angekommen ist.
Aber: Natürlich werden wir auch wieder viele Dinge sehen, wo es noch viel zu tun gibt. Aber es ist gut zu wissen, was wirklich fehlt - dann kann man auch auf die Bedürfnisse noch besser reagieren", so Ulla Amsler.

Im Mai steht überdies ein kultureller Besuch der Mendener in Plunge an: Gemeinsam mit der Mendener Gleichstellungsbeauftragten Brigitte Wagner und den drei "Delta-Frauen" Ulla Brockfeld, Brigitte Geck und Dagmar Müller ist ein Austausch über Frauenarbeit ebenso geplant wie eine Ausstellung.
 
 Datum     Titelzeile
23.04.99
Litauische Kunst,
in Mythologie des Landes tief verwurzelt
23.01.00
Hilfe, die in Litauen gut ankommt
04.03.00
In Plunge mangelt es an allem - Unterricht in kalten Schulen
16.03.00
Menden bittet zu Tisch - zum 6. Male "à la carte"
11.04.00
Rückblick: jede Menge Gutes in Plunge getan
13.04.00
Lehrerin aus Litauen hospitiert im Lahrfeld
23.05.00
Blaue Ostsee, blauer Himmel, blaue Kunst

27.05.00
OP-Geräte für Litauen

30.06.00
Deutsches Kulturzentrum
in Plunge mit Hilfe aus Menden eröffnet
19.09.00
Bunt, bunter, à la Carte!
19.09.00
Litauische Lebensfreude macht Wolken vergessen
12.10.00
Vor Ort Eindrücke verschaffen
24.03.01
Litauen
zwischen Armut und Prunk
02.05.01
Unterricht ist hier viel freier
22.05.01
Pfiffige Idee: Schlafmünzen für Plunge spenden
09.06.01
Plunge bekommt Inventar des Placida-Wohnheimes
07.09.01
Plunge hofft auf Sparmünzen
22.09.01
Bereits fünfter Transport
von Hilfsgütern sicher angekommen
26.09.01
Christa Paulson-Rennecke darf sich freuen: Bild gewonnen
19.10.01
Europa ist nicht nur ein leeres Wort
15.12.01
Feine leise Töne
W E I T E R
zum nächsten Artikel
Z U R Ü C K
zur Übersichtsseite