N A V I G A T I O N
 unser Verein
 Projekte - Aktionen
 Presse-Artikel
 Stadt und Land
 Verschiedenes
 
veröffentlicht 08.03.03
Zehn Jahre Unterstützung 
Verein "Hilfe für Plunge" füllte das Jahr 2002 mit gelungenen Veranstaltungen  

An die herausragenden Ereignisse des vergangenen Jahres in Menden und Plunge erinnerte Vorsitzende Ulla Amsler bei der Jahreshauptversammlung des Vereins "Hilfe für Plunge / Litauen e.V.".
• Der Tag der offenen Tür im Deutschen Kulturzentrum in Plunge zog viele Menschen an, unter ihnen auch heimische Politiker, die zum ersten Mal eine derartige Veranstaltung in ihrer Stadt erlebten.
• Die Frauen-Fotoausstellung der Plunger Fotografin Kristina Palauskaite und der Mendenerin Gudrun Scholand-Rebbert im Mendener Rathaus war sehr beeindruckend.
• Auf Initiative des Vereins wurde nach dem Besuch des Plunger Museumsdirektors Alvydas Bakanauskas auch in Plunge ein Museumsförderverein gegründet, in dem bereits acht Mitglieder aus Menden sind.
Für "humanitäre und kulturelle Verdienste um Litauen" wurde im Juli der Vorsitzenden Ulla Amsler der litauische Staatsorden aus der Hand des Staatspräsidenten verliehen.
• Vier Mitglieder des Mendener Vereins feierten mit vielen Plungern im August "210 Jahre Stadt Plunge".
• Insgesamt wurden im letzten Jahr sechs Transporte mit Hilfegütern für verschiedene soziale Einrichtungen in Stadt und Land Plunge durchgeführt, finanziert ausschließlich vom Verein. Die Einnahmen aus der "Schlafmünzenaktion", die im Februar abgeschlossen war und die viele Mendener unterstützten, wurden dringend gebraucht.
• Im September/Oktober hospitierte ein Plunger Arzt im St. Vincenz-Krankenhaus, der auch im Foyer des Krankenhauses Fotos über seine langjährige Arbeit zeigte.
Im vergangenen Jahr stellte das St. Vincenz-Krankenhaus wieder viel Krankenhausmobiliar und medizinisches Material dem Plunger Krankenhaus zur Verfügung.

Dieses Jahr wird es wieder viele Begegnungen, Veranstaltungen geben. Besonders freuen sich bereits jetzt schon die Plunger auf die Lesung von Angela Amecke-Mönnighof im Schloss Oginskis im Mai.
Die Planungen für die Jubiläumsveranstaltungen aus Anlass der zehnjährigen Partnerschaft zwischen Menden und Plunge sind abgeschlossen. So wird es zunächst im Juli eine Ausstellung im Mendener Museum über Stadt und Land Plunge geben.
Ende September stellt die Mendener Künstlerin Dörte Schwarz ihre Mandala-Bilder mit der litauischen Malerin Jurga Ivanakauskaite im Schloss Oginskis aus.
Mitte September wird in Menden das zehnjährige Partnerschaftsjubiläum mit einer Delegation aus Vertretern befreundeter Vereine und Institutionen gefeiert.

Zurzeit sind auf Einladung der Realschule zwei Lehrerinnen in Menden. Die Schule in Alsedziai (Kreis Plunge) hat für ca. 80 Schüler ein Wohnheim, das unbedingt Kühlschrank, Waschmaschine und Mikrowelle zum Erwärmen der Speisen, die Schüler von zu Hause nach einem Wochenende mitbringen, braucht.
Wer solche Geräte abgeben kann, melde sich bitte bei Amsler - tel. 85732.



Einen Überblick über alle Veranstaltungen und Aktionen des Jahres 2002 finden Sie auf der Seite "Rückblick + Vorschau"

  
 
 Datum     Titelzeile
27.02.02
2950,63 Euro für Plunge
23.03.02
Deutsches Kulturzentrum zieht Plunger magisch an
08.04.02
Fotoausstellung:
Wissende Kinder und träumende Frauen
15.04.02
Hilfe für Plunge zieht Bilanz
18.05.02
Das nächste Sorgenkind
ist schon in Sichtweite
12.07.02
Litauischer Gediminas-Orden am Nationalfeiertag an Ulla Amsler überreicht
03.10.02
23 Bilder:
Ein Leben mit der Medizin

26.11.02
Krankenhaus
spendet für Plunge

13.02.03
Dank aus drei Plunger Vereinen
08.03.03
Langsam, aber sicher gegen Missverstšndnisse angehen
08.03.03
Zehn Jahre Unterstützung
16.05.03
Begegnungen mit dem Herzen
20.06.03
Plunge - gestern und heute
07.07.03
Große Intensität
22.08.03
Eine starke Partnerschaft
12.09.03
Fenster in die Freiheit
15.09.03
Plunge hat seit gestern drei neue Ehrenbürger
29.09.03
Mandala-Ausstellung im Plunger Schloss Oginskis
19.11.03
Hilfe für Plunge wird Gastgeber einer litauischen Delegation
09.12.03
Hochrangige Delegation
aus Litauen zu Gast
W E I T E R
zum nächsten Artikel
Z U R Ü C K
zur Übersichtsseite